Grünkohl für Genießer – KLUB DIALOG

Das hier ist meine moderne Interpretation der norddeutschen Winterküche. Mit dem ersten Frost bekommt der Bremer Lust auf Grünkohl. Heute gibt es ihn mal als leckeren vegetarischen Eintopf mit viel Gemüse und ohne Pinkel. Das tolle Zusammenspiel von Säure und Süße, kombiniert mit der angenehmen Schärfe der Chili lässt dich den Regen vor der Türe vergessen. Schmackhaft und so reich an Vitamin C, eignet er sich ideal für dieses Schietwetter.

Zutaten:
250g Grünkohl // 200g Kichererbsen, gegart
1 Möhre // 1/6 Knollensellerie
2 Kartoffeln // 1-2 Chilis
1-2 EL Tomatenmark
1TL Fenchelsamen
60g Mandeln, gehobelt
100ml Weißwein
1TL brauner Zucker
schwarzer Pfeffer // Meersalz

Zur Vorbereitung:

Wasche und schäle die Kartoffeln, die Möhren und den Knollensellerie gründlich und schneide sie in Würfel. Die Mandeln werden in einer Pfanne – ohne Öl – angeröstet und erst einmal beiseite gestellt. Den Grünkohl ebenso waschen und grob klein schneiden. Zuletzt noch die Chilis hacken und dann kann es schon losgehen.

Kochen:

Stelle einen Topf oder eine große Pfanne auf den Herd, gebe etwas Sonnenblumenöl hinein und sautiere die Kartoffeln an. Darauf folgen der Sellerie und die Möhrenwürfel. Nachdem das Gemüse leicht Farbe angenommen haben stelle die Temperatur runter und füge die Fenchelsamen und etwas braunen Zucker hinzu. Tomatisiere mit Tomatenmark und lösche mit einem Glas Weißwein ab.

Nachdem der Wein um die Hälfte einreduziert ist, das Ganze mit Wasser auffüllen.

Das restliche Gemüse, also den Grünkohl und die Chilis, sowie die gegarten Kichererbsen hinzugeben und für circa 20 Minuten köcheln lassen. Nun kann sich das wundervolle Aroma entfalten und die Kartoffeln werden gar.

Final den Grünkohl mit Salz abschmecken und zum Servieren die gerösteten Mandel on top. Guten Appetit!

Norddeutsche Winterküche: Grünkohl nach Hannah

Hannah beglückt regelmäßig das Veranstaltungsformat KLUB KÜCHE mit ihrem unbegrenzten kulinarischen Wissen, spannenden Rezepten und einmaligen Geschmacksnoten.

Mehr aus dem KLUB Magazin

KLUB DIALOG wird unterstützt durch

Newsletter abonnieren