Das Hörbuch – KLUB DIALOG

Das Hörbuch

Der Erzähler der Neuzeit
Illustration: Florian Münchow

Der Gedanke des Hörbuchs ist dem des Geschichtenerzählers sehr ähnlich. Minnesänger verbreiteten vor fast tausend Jahren ihre Liebesbekundungen und Erzähler zogen mit ihrem Wanderstock von Dorf zu Dorf, um ihre Geschichten zu verbreiten. Nur damals konnte man das Material eben noch nicht aufzeichnen. Was zuvor nur in Echtzeit zu hören war, kann nun durch den technischen Fortschritt jederzeit abgerufen werden. Etwa seit dem Jahr 2000 hat sich das Hörbuch zu einem ernstzunehmenden Genre innerhalb der Buchbranche entwickelt. Vom Sprecher bis zum Marketing – hinter allem steht ein professionelles Konzept. Das Ziel von Hörbüchern ist aber nicht das klassische Buch zu ersetzen. Es handelt sich vielmehr um ein eigenes Genre, das den Buchmarkt ergänzt.

Hörbuch oder Hörspiel – und was ist eigentlich ein Podcast?

Es gibt Hörbücher und Hörspiele. In jüngster Zeit erfreuen sich auch Podcasts immer größerer Beliebtheit. Aber worin besteht eigentlich der Unterschied?

Bei einem Hörbuch handelt es sich um eine klassische Lesung, die digital aufgezeichnet wird. Der Text, der gelesen wird, ist entweder eine gekürzte oder die ungekürzte Version des ursprünglichen Buches. Er wird von einem oder manchmal auch mehreren Sprechern gelesen. In der Nachbearbeitung können Geräusche oder auch Musik hinterlegt werden. Hörbücher werden in allen Buchgenres produziert. Auch Sachbücher und klassische Literatur sind hier zu finden.

Ein Hörspiel gleicht eher einem Schauspiel als einer Lesung. Die aufwendige Inszenierung erfolgt durch einen Regisseur. Die Buchvorlage wird hierfür in ein eigenes Skript umgeschrieben. Es gibt verschiedene Sprecher und eine Vielzahl von Geräuschen und musikalischen Elementen. Hörspiele haben einen höheren Unterhaltungswert als Hörbücher.

In den 1970er Jahren etablierten sich die Hörspiele für Kinder. Damals noch in Form einer Kassette wurden sie in den Kinderzimmern immer und immer wieder abgespielt. Die erfolgreichen Hörspielserien wie Bibi Blocksberg, Benjamin Blümchen und Co. sind noch immer auf dem Markt. Und es haben sich einige Andere hinzu getummelt. Abends zum Einschlafen noch schnell ein Hörspiel hören, das ersetzt die Gute-Nacht-Geschichte.

Ein Podcast ist eine Audiodatei, die über das Internet verbreitet wird. Der Begriff setzt sich aus iPod und Broadcast zusammen. Im Unterschied zum Hörbuch oder Hörspiel wird darin keine Geschichte erzählt und es gibt in der Regel keinen Text, der gelesen wird. Es existiert ein Thema über das gesprochen und diskutiert wird. Einige Podcasts sind wie Radiosendungen oder Reportagen aufgebaut. Hier wird über eine Sache oder ein Ereignis Bericht erstattet. Eine weitere wichtige Abgrenzung zum Hörbuch oder Hörspiel ist die Aktualität. Podcasts erscheinen beispielsweise regelmäßig zu politischen Themen oder Trends.

Lesen und lesen lassen

Hörbuch-Hörer werden häufig mit Klischees konfrontiert. Sie seien zu faul zum Lesen oder schummelten dabei, sind die bekanntesten Beispiele. Die Antwort auf solche Aussagen lautet aber ganz klar: Nein!

Zuerst einmal ist festzuhalten, dass es nicht DEN Hörbuch-Hörer oder DEN Leser gibt. In der Regel treffen Menschen ja keine Entscheidung für das Eine oder gegen das Andere, sondern es gibt vielmehr eine große Schnittmenge zwischen beiden.

Für viele hängt die Entscheidung zwischen Buch und Hörbuch einfach von der Situation ab, in der sie sich befinden. Um ein Buch zu lesen, benötigt man ein einigermaßen ruhiges Umfeld und braucht eine freie Hand, am besten zwei, um das Buch zu halten und umzublättern. Sind diese Rahmenbedingungen nicht gegeben, kommt das Hörbuch ins Spiel.

Argumente für Hörbücher

Zeit gewinnen oder Zeit vertreiben

Die Zeit, während der man im Zug oder Bus sitzt oder während der Hausarbeit ist mit einem Hörbuch optimal genutzt.

Kinder bespaßen und ablenken

Für Eltern sind Hörspiele zum Beispiel während langer Autofahrten Fluch und Segen zugleich. Die Kinder sind zwar abgelenkt, aber die Eltern müssen eben auch selber immer und immer wieder dieselbe Folge von den ??? oder den !!! ertragen.

 

Hörend lernen

Viele Menschen wagen sich durch Hörbücher eher an anspruchsvollere Inhalte. Die Hemmschwelle ist geringer und sie verstehen die Zusammenhänge besser, wenn sie ihnen erzählt werden.

Hörbücher bauen Barrieren ab

Für Blinde oder Menschen mit Lese-Rechtschreib-Schwäche sind Hörbücher die ideale Möglichkeit einen leichten Zugang zu Büchern zu erhalten. Dies ist ein wichtiger Mehrwert, der Lebensqualität schafft und Menschen integriert.

Fazit

Ein Hörbuch kann nicht das Lesegefühl ersetzen, das entsteht, wenn man in Ruhe ein Buch liest. Man kann nicht zurückblättern oder in seinem eigenen Tempo lesen. Man sieht nicht den Fortschritt, wenn man Seite für Seite umblättert und der Schwerpunkt des Buches sich in den Händen verlagert. Aus diesem Grund sollte das Hörbuch auch gar nicht zu sehr mit einem gedruckten Buch oder E-Book verglichen werden. Das Buch und das Hörbuch: Beide haben ihre Existenzberechtigung.

Es ist wirklich erstaunlich wie stark der Hörbuchmarkt in der jüngsten Vergangenheit gewachsen ist. Es gibt seit einigen Jahren sogar Rezensionen zu Hörbüchern. Die „Hoerbuchcharts“ sind ein Beispiel hierfür. Alle Genres sind hier zu finden. Sie legen Wert auf kurze Beschreibungen, um nicht zu spoilern. Es gibt ebenfalls Preise für Hörbücher wie zum Beispiel den „Deutschen Hörbuchpreis“.

Es ist schön zu wissen, dass das Erzählen von Geschichten weiterhin eine so große Rolle in unserem Leben spielt. Die früheren Geschichtenerzähler wären stolz darauf.

Quellen und weiterführende Links:

https://www.buecher-wiki.de/index.php/BuecherWiki/Hoerbuch
https://www.emotion.de/schoenes-neues/kultur/warum-buecher-lesen-wichtig-ist
https://praxistipps.chip.de/was-ist-ein-podcast-einfach-und-verstaendlich-erklaert_41343
http://digital-hessen.de/so-kam-der-podcast-wieder-in-den-trend
https://www.hoerbuchcharts.com/hoerbuch-rezensionen
https://www.deutscher-hoerbuchpreis.de/homepage/

 

Die Autorin

Mehr aus dem KLUB Magazin

KLUB DIALOG wird unterstützt durch

Newsletter abonnieren