bremer institut für organisation und prozesse

25.1.2019: „Transfer und Transformation in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft“

Wir reden an vielen Stellen vom Wandel unserer Gesellschaft durch den steigenden Digitalisierungsgrad in allen Bereichen unseres Lebens.
Um diesen Wandel näher zu beleuchten lädt das bifop am 25.1.2019 zu seiner ersten offenen Fachkonferenz unter der Überschrift „Transfer und Transformation“ ein. Gemeinsam mit ausgewählten Gästen beleuchten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des bifop digitale und analoge Aspekte unserer sich wandelnden Gesellschaft:

Wo treten Transformationsaspekte auf?
Wie sehen Transformationsaspekte aus?
Wie gestaltet sich Transfer aus Transformation?
Wie gelingt der Transfer?
Wie begegnen wir den Anforderungen sowohl der Transformationen als auch des Transfers?

Aus dem Programm:
Schriftsprache in der Kundenkorrespondenz aus subjektorientierter Betrachtung
– Hartmut Reinke, bifop
Personalwesen 4.0. Digitalisierung und demographischer Wandel – Konsequenzen für die Personalwirtschaft? Mirco Melega, effective HR solutions
Transforming Interaction and Immersion: From Lean-back and Lean-Forward to…? Dr. Peter Hoffmann, bifop
Digitalisierung des Sports–Transformation am Beispiel des Boxsports – Mehmet Balki, Delticom AG
Kompetenzen für ein digitales Zeitalter – Dr. Christina Dörge, bifop
Die Einführung von KI in der Software-Entwicklung – Björn Schwarze, team Neusta GmbH

Du willst dabei sein? Kein Problem, wenn du dich mit der Anmeldung beeilst (die Plätze sind begrenzt): ›hier‹! Die Teilnahmegebühr beträgt 20€.

Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden.
Es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun.
Johann Wolfgang von Goethe

Schreibe einen Kommentar

Your post will not be published but sent to the author's e-mail