27. Oktober 2017

kreativrendezvous

Das Business Speeddating mit der Kreativwirtschaft

Kammergebäude Bremerhaven

kreativrendezvous in Bremerhaven: Gelungene Premiere
– Ein Nachbericht zum  1. bremerhavener kreativrendezvous am 27.10.2017.

Beim ersten kreativrendezvous in Bremerhaven konnten sich Kreativschaffende und Vertreterinnen und Vertreter aus anderen Branchen austauschen. Ihr Fazit: Eine Bereicherung für beide Seiten.

Bunt. Das ist das erste Wort, das Barbara Schieferstein einfällt, wenn sie Bremerhavens Kreativwirtschaft beschreibt. Seit zwei Jahren betreut sie im Auftrag des Wirtschaftssenators bei der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung MBH rund 150 Kultur- und Kreativschaffende. „Es gibt vor Ort etliche hervorragende Medienschaffende, Architekten, Werbeagenturen, Filmemacher, Theaterleute, Musiker oder kreative Künstler“, sagt sie.

Schieferstein berät sie bei Existenzgründungen, unterstützt sie bei praktischen Fragen hinsichtlich Finanzierung und Professionalisierung, hilft bei der Raumsuche und organisiert Veranstaltungen für das Netzwerk.

Ein neuer Baustein darin: das kreativrendezvous, das nun zum ersten Mal in Bremerhaven stattfand. Organisiert wird dieses Business Speeddating,von der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Bremen und dem KLUB DIALOG. Bislang gab es die Veranstaltung nur in Bremen.

Beim kreativrendezvous steht das persönliche Kennenlernen im Vordergrund. Allerdings ist die Kreativwirtschaft nicht unter sich. Vielmehr sitzen sich an den Tischen Kreativschaffende und Vertreterinnen und Vertreter anderer Wirtschaftsbereiche gegenüber. Zwei Mal fünf Minuten haben sie Zeit, sich zu beschnuppern und ihre Ideen vorzustellen – völlig unverbindlich. Zum Abschied gibt es individuelle Profilkarten, die weit mehr sind als nur Visitenkarten: Neben Kontaktdaten und einem Foto sind hier Produkte, Leistungen und Kompetenzen sowie – je nach Branche – Referenzen oder Ziele festgehalten.

„Wir wollen mit dem kreativrendezvous Raum für Begegnung schaffen und die Kreativwirtschaft mit anderen Branchen in Kontakt bringen“, sagt Schieferstein. „Es sollen damit neue Branchenzugänge geschaffen und Ideen für mögliche neue Kooperationen entstehen.“

Ziel erreicht? Wir haben bei einigen Teilnehmenden nachgefragt, wie sie für sich das erste kreativrendezvous einordnen.

„Ich habe viele neue Impulse für unser Unternehmen bekommen“

Marc Michael Neuschl von Deutsche See freute es, dass diese Veranstaltung nun nicht nur in Bremen, sondern auch in Bremerhaven stattfindet. „Das kreativrendezvous hilft, Menschen zusammenzubringen, die entweder einen Denkanstoß brauchen oder Ideen mitbringen. Kreativität entsteht durch Austausch, nicht im stillen Kämmerlein“, sagte der CFO der Fischmanufaktur.

Die Idee des Speeddatings, die Gespräche maximal zehn Minuten dauern zu lassen, empfand Anne-Kathrin Jelden-Heuberger als sehr erfrischend: „Die Unterhaltung ist unter diesem Zeitdruck viel intensiver und interessanter“, sagte die Geschäftsführerin des Modehaus Jelden. Inhaltlich nahm sie aus den Begegnungen mit den Kreativschaffenden einiges mit. „Das war keine vertane Zeit. Ich habe viele neue Impulse für unser Unternehmen und meine Arbeit bekommen.“

Wie vielfältig die Kreativwirtschaft in Bremerhaven ist, war vielen Teilnehmenden aus anderen Branchen nicht bewusst. Laura Krell, die seit Sommer 2017 den Bremerhavener Standort des Logistikunternehmens Kühne + Nagel leitet und das Kreuzfahrtparken verantwortet, hatte sich genau aus diesem Grund für die Veranstaltung angemeldet. „Das kreativrendezvous bietet eine spannende Möglichkeit, Akteure am Standort Bremerhaven zu treffen. Hier lerne ich Menschen kennen, die unserem Unternehmen vielleicht weiterhelfen können – und an die wir bislang nicht gedacht haben.“


„So viele Geschäftsführer habe ich noch nie auf einmal getroffen“

Mit einer ähnlichen Motivation hatte Linda Altena auf Seiten der Kreativschaffenden Platz genommen. „Die Veranstaltung bietet mir die Möglichkeit, meine Dienstleistungen vorzustellen und auf spannende Projekte aufmerksam zu werden“, sagte die Architektin. „Es muss sich ja nicht sofort etwas ergeben. Vielleicht benötigt irgendjemand irgendwann einen Architekten und erinnert sich an die Veranstaltung… und an mich.“

Für einige förderte das Business Speeddating auch bislang unbekannte Seiten zutage: So war das Improvisationstheater InstantImpro vielen zwar ein Begriff – doch kaum einer wusste, dass Alexandra Göddert und ihre Kolleginnen und Kollegen seit fast 20 Jahren auch Impro-Workshops für Teambildung und Persönlichkeitsentwicklung in Unternehmen anbieten. Alexandra Göddert überraschte das nicht. „Die meisten Menschen in unserer Region hören ja in der Regel nur von unseren öffentlichen Vorstellungen. Die Unternehmensveranstaltungen und Trainings finden meistens nicht öffentlich statt. Es zeigt mir aber, dass wir unser Angebot für Unternehmen noch besser kommunizieren sollten.“

Auch für Marnie Knorr hatte die Veranstaltung einen positiven Nebeneffekt: „In den Gesprächen konnte ich trainieren, mich und meine Arbeit besser zu präsentieren“, sagt die zertifizierte Scrum-Masterin, die unter dem Namen Oromoro seit Juni 2016 Innovationsworkshops anbietet. Sie ist nun ein großer Fan des kreativrendezvous. „Ich finde es super, dass ich einen Einblick in so viele unterschiedliche Branchen bekommen habe, mit denen ich vorher nichts zu tun hatte.“ Und diesen Einblick lieferte ihr nicht irgendjemand: „So viele Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer habe ich noch nie auf einmal getroffen“, sagte Knorr. „Das nächste Mal möchte ich auf jeden Fall wieder dabei sein!“


„Kreativität ist ein hohes Gut“

Als Gastredner für die kreativrendezvous-Premiere in Bremerhaven hatten die Organisatoren Robert Howe, Geschäftsführer von bremenports, eingeladen. Er stellte heraus, welchen Stellenwert Kreativität in seinem Unternehmen inzwischen hat. „Kreativität ist ein hohes Gut“, sagte der Chef der Hafengesellschaft. „Sie hilft uns, Know-How an jüngere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu vermitteln und in unserer täglichen Arbeit Lösungen zu finden.“

Auch um mit der Herausforderung umzugehen, Jugendliche für die Arbeit im Hafen zu begeistern, habe man im Hause neue Wege eingeschlagen, sagte Howe. So lud das Unternehmen nicht nur Schulklassen in den Hafen ein und bot Lehrerinnen und Lehrern Weiterbildungen zu Hafenwirtschaft an. bremenports stellte auch den Container 3078 für den kreativen Kulturtreff der Galerie „Goethe45“ zur Verfügung. „Wir konnten den Jugendlichen den Hafen zeigen und sie uns ihre Kreativität“, so Howe.

Sie wollen beim nächsten kreativrendezvous in Bremerhaven oder Bremen dabei sein? Dann melden Sie sich bei Philipp Keitel, Handelskammer Bremen und Bremerhaven, Telefon (0421) 36 37-330, E-Mail keitel@handelskammer-bremen.de

Kultur- und Kreativschaffende in Bremerhaven erhalten Unterstützung bei Dr. Barbara Schieferstein, BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung, Telefon (0471) 9 46 46-922, E-Mail schieferstein@bis-bremerhaven.de


Beim kreativrendezvous am 27. Oktober 2017 um 14:30 Uhr lernen sich kreative Köpfe und Ideen kennen. In 5-minütigen Kurzgesprächen treffen diesmal Unternehmen aus der Bremerhavener Kreativwirtschaft auf Unternehmen aus anderen Branchen. Jeder spricht mit jedem, und so können alle Beteiligten unverbindlich feststellen, welche Kompetenzen vorhanden sind und ob die Chemie stimmt. 

Das kreativrendezvous bietet:

  • neue Business- Kontakte
  • Ideen und Anregungen für Marketing, Kommunikation und Vertrieb
  • Vorträge aus der Praxis

Auf jeder Seite können maximal 10 Unternehmen mit jeweils ein oder zwei Vertretern / Vertreterinnen teilnehmen.

Wichtig: Die Seite der Kreativwirtschaft wird schon vorab zusammengestellt, damit das Verhältnis der Teilnehmer und ihrer Bereiche ausgewogen und vielfältig ist. Eine Anmeldung für die Interessentenliste ist also erforderlich.

Habt ihr Interesse und seid aus Bremerhaven? Meldet euch bei einem der folgenden Kontakte:

Philipp Keitel – keitel@handelskammer-bremen.de
Dr. Barbara Schieferstein – schieferstein@bis-bremerhaven.de

Den Online-Flyer könnt ihr hier einsehen.

Das kreativrendezvous ist ein Projekt der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven und der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH (BIS) in Kooperation mit dem Klub Dialog.

Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

freundlich unterstützt durch unsere Partner