7. Juni 2018

KLUB BÜHNE #45

ergreifen

Pusdorf Studios

Am 07. Juni 2018 ab 19:00 Uhr treffen wir uns wieder mit allerlei Interessierten und Neugierigen zur KLUB BÜHNE. Das Thema des Abends macht Hoffnung: ›ergreifen‹. Dazu berichten uns fünf Bühnengäste von ihren Erfahrungen, ihrem Antrieb und ihren ergreifenden Ideen. Der Ort des Geschehens sind die Pusdorf Studios (Ladestraße 12, 28197 Bremen), ein flirrender Ort mitten an der Weser, ins Leben gerufen von der sendefähig GmbH und vom KARTON & PAPP.

Die Bühnengäste:

Bugfoundation GmbH

Burger sind ja groß in Mode. Kulinarische Experimente auch. Und dass Fleisch nicht der CO2-Burner ist, weiß mittlerweile auch jeder. Zeit also für Neues. Der Insektenburger ist vor allem für Menschen mit Lust auf geschmackliche Erlebnisse in altem Gewand. Schmeckt, krabbelt nicht und ist gesund. Ehrlich! Und die Umwelt wird es danken. www.bugfoundation.com

Digital Factory Lab

Motor der Ideen von morgen. Will man dran bleiben, braucht es Innovation. Und weil die besten Einfälle jene haben, die mittendrin sind, bietet das Mercedes-Benz Werk Bremen seinen Mitarbeitenden im Digital Factory Lab die Möglichkeit zur Umsetzung. Aus der Projektgarage in die Produktionslinie – Werkstatt mit Start-up-Geist. www.daimler.com

Ostewert AG

Tote Hose aufm Dorf? Von wegen! Mit Gülle, Fisch und Bananenbäumen brachte es Oberndorf zu überregionaler Bekanntheit. Und zum Erfolg. Statt Landflucht, Leerstand und wachsenden Löchern in der Haushaltskasse tatenlos zuzusehen, nahmen die Bewohner ihre Zukunft in die eigenen Hände. Mit Bürgeraktiengesellschaft und guten Ideen zur sozialen Rendite.  www.ostewert.ag

mobile4D

Manches ist komplex und trotzdem simpel. Leben retten zum Beispiel. Zumindest wenn man die richtige Idee und einen Internetzugang hat. Studierende der Uni Bremen entwickelten mit mobile4D eine App, die Menschen vor Naturkatastrophen warnen soll, bevor es zu spät ist. Ein Frühwarnsystem für die Hosentasche – mobil, klein, direkt. Ganz einfach. www.mobile4d.capacitylab.org

Bee-Rent

Die Sonne scheint, die Bienen summen …. Naja, das sommerliche Brummen hört man selten. Was nicht an der Biene, sondern am Menschen liegt. Weil letzterer zwar den Honig liebt, es vor allem aber bequem mag, liefert Dieter Schimanski Bienenvölker mit allem Drum und Dran. Die Völkchen passen garantiert in die kleinste Ecke – sommerliches Summen und gesunde Leckerei inklusive. www.bee-rent.de

Das Rahmenprogramm:

Stunnah

Bassgott nennen sie ihn. Schreiben von Aushängeschild, Ausnahmekünstler und Urgestein. Seine Musik? Spannend und eigenständig, Mischung aus Grime, Drum & Bass und Deutsch-Rap, sagen sie. Spotify, Radiostationen und die Clubszene featuren ihn. Und wir? Wir pfeifen aufs Gerede und feiern. www.stunnah.de


Das Thema:

Das ist ja so eine Sache mit den Chancen im Leben – sie kommen und sie gehen. Und manche bleiben ungesehen. Im Grunde gibt es zwei Ansätze im Umgang mit diesen Momenten: Die einen tun und machen und ackern und rackern, damit sie entstehen. Die anderen sitzen und warten und schauen und beobachten und lauschen, damit sie sie sehen. Im Ergebnis ist der Ansatz herzlich egal, denn entscheidend ist: Chancen sind nur wertvoll, wenn man sie ergreift. Oder? Über die vertanen Gelegenheiten schimpft so mancher ein Leben lang. Ergreifen lautet also das Zauberwort. Fraglich ist, ob die Art und Weise des Ergreifens eine Rolle spielt. Macht es einen Unterschied, ob man den richtigen Moment wahrnimmt, die Gelegenheit gezielt forciert oder die Chance einfach im richtigen Moment beherzt beim Schopfe packt? Das Schöne ist: Keiner kann das so genau sagen. Vor allem und schon gar nicht vorher und im Moment des Ergreifens. Manchmal dauert es Jahre bis die Früchte einer getroffenen Entscheidung, das Gewahrwerden und Nutzen einer winzigen Möglichkeit die Räder des Lebens um ein vielleicht kleines, aber entscheidendes Fünkchen weiterbewegen. „Wo wären wir heute, wenn wir nicht im richtigen Moment die Chance ergriffen hätten!“ Mit Sicherheit wo anders. Fragt sich, ob das schlechter wäre. Oder besser. Denn fragen darf man auch: Müssen Chancen immer genutzt werden? Und wenn ja, wofür? Darf man eine goldene Möglichkeit auch einfach betrachten, lächeln – und sie dann vorbeiziehen lassen? Oder sind wir verpflichtet, zuzugreifen, wenn es möglich ist? Gegenüber uns selbst, den Nächsten oder der Welt. Ist Ergreifen Pflicht oder Möglichkeit? 
Vielleicht ist die Antwort darauf auch wieder vielfältig. Vielleicht spielen die verpassten Chancen eine größere Rolle, wenn es grad nicht so läuft. Manchmal haben wir alle Hände voll zu tun, mitten im Leben, das Ergreifen aber braucht mindestens eine freie Hand. Vielleicht ist das Leben hier und jetzt aber auch einfach gerade so wunderbar, dass alle Chancen der Welt nicht so wichtig sind.
Egal, ob emsig gestaltend, konzentriert beobachtend oder tiefenentspannt wahrnehmend, das wunderbare an Gelegenheit ist: Sie kommen immer wieder im Leben. Vielleicht – nein, ganz sicher nicht genau so wie in diesem Moment, aber anders. Und dann können wir immer noch und wieder die Chance ergreifen. 


Michael Bahlo von der NORDAUFNAHME sorgt für die richtigen Bilder des Abends. Das Bewegte hält eventfive fest. Bilder und Videos sind nach jeder Veranstaltung auf www.klub-dialog.de zu finden. Um Ton und Technik kümmern sich die Auszubildenden der JOKE Event AG
:phil sorgt für die richtigen Zwischentöne des Abends und flixen für den spielerisch-sportlichen Ausgleich.

Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

freundlich unterstützt durch unsere Partner