ZeMKI

14.11. ZeMKI Mediengespräche: Quantified self

US-Starjournalist Gary Wolf über den Megatrend „Quantified Self“  

Am Dienstag, den 14. November 2017, diskutiert der Starjournalist Gary Wolf aus den USA mit Professor Andreas Hepp vom ZeMKI und dem Publikum bei den ZeMKI Mediengesprächen über die Quantified Self-Bewegung. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Café Karton, Am Deich 86, in der Bremer Neustadt. 

Wolf ist Mitbegründer der Quantified Self-Bewegung, bei der es um die Vermessung des eigenen Lebens durch aufgezeichnete digitale Daten geht. Parameter wie Gewicht, Puls, Schlaf, Nahrungsaufnahme oder sportliche Aktivitäten werden mit Self-Trackern und Smartwatches erfasst und verglichen. Ziel der Quantified Self-Bewegung ist es, mehr über den eigenen Körper zu erfahren, um so Gesundheit, Fitness und sportliche Aktivitäten zu optimieren.

Welche Konsequenzen haben diese Technologie-Trends für Kultur und Gesellschaft? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Diskussion in englischer Sprache. Eingeladen sind interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters.

Die ZeMKI MediengesprächeTiefe Einblicke in aktuelle Entwicklungen der Mediengesellschaft und fundierte wissenschaftliche Einordnung: Das ist das Anliegen der ZeMKI Mediengespräche. Das fachbereichsübergreifende Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung der Universität Bremen lädt dazu gemeinsam mit Radio Bremen 2 Persönlichkeiten aus der Medienpraxis ein, um mit ihnen über aktuelle Fragen der Medienentwicklung zu diskutieren.

Hier gehts zur Facebook-Veranstaltung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your post will not be published but sent to the author's e-mail